Well I Think of ConductingWell I Think of Conducting
Vergangenes Event

20.07.22

20.00 UhrStadttheater - Foyer

Bozen

Ticketinfos

Silvia Giordano

Well, I think of conducting

Uraufführung

Bei der Biennale Collage im vergangenen Jahr hat sich die dreiunddreißigjährige Silvia Giordano aus Cividale del Friuli mit dem Stück Tremendous Hop ins Rampenlicht gerückt. Im Rahmen von Tanz Bozen präsentiert die Choreografin nun ein neues Stück, das sie für die eindrucksvolle ungarische Tänzerin Emese Nady geschrieben hat. Kennengelernt haben sich die beiden ausgerechnet bei ihrem Aufenthalt in Venedig. Well, I think of conducting (Tja, ich denke ans Dirigieren) lehnt sich an das Darstellerische beim Dirigieren an und stellt Überlegungen an, wie die Beziehung zwischen Stimme und Bewegung in der Musikwelt, in der man erwarten würde, dass starke Individualismen vorherrschen, die zum Non-Konformismus führen, tatsächlich tritt das Gegenteil ein. Die Musiker und Musikerinnen folgen dem menschlichen Instinkt, sich jemanden anzuschließen. Giordano verwendet die Metapher des herausragenden Teamleaders (conductor) in Gestalt des Dirigenten und nutzt sie als Startpunkt ihrer tänzerisch noch viel weiter reichenden choreografischen Interpretation.

Kat. B

ca. 14 Min.

Credits

Well, I think of conducting

Musik

  • Musica: Editing by S. Giordano basato su Danzon n. 2 di Arturo Marquez | Orquesta Juvenil de Venezuela diretta da Gustavo Dudamel

Choreografie

  • Silvia Giordano

Konzept

  • Emese Nagy

Video Design

  • Martina Rafanelli

Licht

  • Martina Rafanelli

Interpretation

  • Emese Nagy

Tickets

Kat. B

5€/3€

Tickets erhalten Sie online oder an der Theaterkasse des Stadttheaters Bozen. +39 0471 053800 / info@ticket.bz.it
Nähere Infos zu den Abonnements und den Preiskategorien finden Sie hier