35. Ausgabe von Tanz Bozen

35. Ausgabe von Tanz Bozen

DER WANDERER

Vom 12. bis zum 26. Juli 2019 findet die 35. Ausgabe von Tanz Bozen statt. Im Mittelpunkt stehen die vielseitigen Ausformungen des zeitgenössischen Tanzes, seine Entwicklung, seine inklusive Kraft und seine Verflechtungen mit anderen Künsten, ebenso wie live dargebotene Musik, Nouveau Cirque und bildende Kunst. Zum Sinnbild der diesjährigen Ausgabe haben der künstlerische Leiter Emanuele Masi und Rachid Ouramdane (Gastkurator des Outdoor-Programms) den Wanderer erkoren. Insgesamt stehen 32 Aufführungen im Bozner Stadttheater, in verschiedenen Spielstätten und im Museion auf dem Programm.

Das Ballet Preljocaj eröffnet das Festival am 12. Juli mit Winterreise. Angelin Preljocaj kreierte das Stück als Auftragsarbeit für den Corpo di ballo del Teatro alla Scala und adaptierte es für seine Kompanie. Zu Franz Schuberts gleichnamigem Liederzyklus erzählt das Stück von der melancholischen Reise eines einsamen Wanderers. Es musizieren Thomas Tatzl (Bassbariton) und James Vaughan (Klavier). Die Koproduktion von Tanz Bozen und dem „Centro Nazionale di Produzione“ Compagnia Virgilio Sieni Metamorphosis wird in Begleitung des Haydn Orchesters in Bozen uraufgeführt. Die Choreografie entwickelt sich zur Musik von Arvo Pärt, unter der musikalischen Leitung von Chloé van Soeterstède. Olivier Dubois zeigt mit Tropismes seine jüngste Arbeit. Zum kraftvoll pulsierenden Sound von DJ François Caffenne verleihen acht Interpreten ihrem Überlebensdrang in ekstatischer Form Ausdruck. Mit Spannung erwartet wird Franchir la nuit des CCN2-Centre Chorégraphique National de Grenoble. Die Choreografie erzählt von den nächtlichen Odysseen junger Migranten. Zentrales Element auf der Bühne ist das Wasser als Anspielung an die Flucht über das Meer. Lisi Estaras zeigt in Bozen Monkey Mind, ein Plädoyer für Toleranz und Meinungsfreiheit. Die deutsche Choreografin, Tänzerin und Assistentin von Hofesh Shechter Sita Ostheimer ist mit dem Dreiergespann Us, Two, Molimo zu Gast und stellt damit ihr großes künstlerisches Potenzial unter Beweis. Als Associated Company von Tanz Bozen 2018–2020 zeigt Gauthier Dance//Theaterhaus Stuttgart mit Deuces und Powerhouse gleich zwei Programme herausragender Choreografen, darunter Guy Weizman & Roni Haver, Richard Siegal, Cayetano Soto, Helena Waldmann, Marco Goecke, Eric Gauthier und Ohad Naharin. Das Festival endet mit einer Hommage an Merce Cunningham und der Wiederaufnahme zweier seiner Werke: BIPED und Beach Birds (26. Juli, 21 Uhr, Stadttheater). Es tanzt das Centre National de Danse Contemporaine d’Angers.

Zum vollständigen Spielplan

Share:

< zurück zur Liste
 

Newsletter

Sie sind tanzbegeistert und wollen über das Festival informiert werden? Dann tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein ...

Online-Ticket

Ticket on line
 
OK

MITTEILUNG

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies"
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie mit dem Navigieren fortfahren und auf eines der Elemente außerhalb dieses Banners klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik “Cookies verwalten“ verwalten oder ändern.