September 2019

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 

Performance

12/07/2019 - 21 Uhr - Stadttheater, Bozen

BALLET PRELJOCAJ

WINTERREISE

Choreografie: Angelin Preljocaj

Online Tickets →

Zu Franz Schuberts Winterreise, einem der bekanntesten Liederzyklen der Romantik, hat Angelin Preljocaj eine Choreografie für 12 Tänzerinnen und Tänzer entwickelt. Die 24 Lieder für Bariton und Klavier komponierte Schubert nur ein Jahr vor seinem Tod, im Herbst 1827, nach Texten von Wilhelm Müller: Erzählt wird das Schicksal eines Mannes, der aus enttäuschter Liebe zu einer Wanderung in die Winternacht aufbricht. Seine Reise, die zunehmend von Einsamkeit und Verzweiflung überschattet ist, wird auch zu einer Reise ins Innere des Menschen. Die Gefühlswelten schwanken zwischen Verbitterung und Todessehnsucht, dazwischen gibt es vereinzelt Hoffnungsschimmer. Ausgehend von Müllers Texten entwickelt Preljocaj seine Choreografie nicht narrativ, sondern vollgeladen mit Stimmungen und Symbolen. Das reiche Spektrum menschlicher Gefühle, die sich wie ein facettenreicher Diamant entfalten, wird sichtbar gemacht. Bühnenbild, Kostüme und die Lichtstimmung unterstreichen die romantische Melancholie des Leidens und der Todessehnsucht. Dominierend ist das Schwarz, die Düsterheit, wie im Text von Müller, doch immer wieder dringt ein bisschen Licht, ein bisschen Hoffnung durch. Es musizieren Thomas Tatzl (Bassbariton) und James Vaughan (Klavier). Angelin Preljocaj hat Winterreise als Auftragsarbeit für den Corpo di ballo del Teatro alla Scala kreiert; es wurde am 29. Jänner 2019 in der Mailänder Scala uraufgeführt.


Angelin Preljocaj, geb. 1957 in Frankreich, studierte zunächst klassischen, später zeitgenössischen Tanz bei Karin Waehner. 1980 zog er nach New York, um mit Zena Rommett und Merce Cunningham zu arbeiten, danach setzte er sein Studium bei der amerikanischen Choreografin Viola Farber und dem Franzosen Quentin Rouillier in Frankreich fort. 1982 trat er in die Kompanie von Dominique Bagouet ein. Preljocaj debütierte 1984 als Choreograph mit seiner eigenen gleichnamigen Kompanie. Bis heute hat er rund fünfzig Choreografien kreiert, die im Repertoire namhafter Kompanien weltweit sind. Angelin Preljocaj erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen, wie den „Grand prix national de la danse“ des französischen Kulturministeriums (1992). Er erhielt den Titel „Officier des Arts et des Lettres“ und „Chevalier de la Légion d’honneur“ und wurde im Mai 2006 zum „Officier de l’ordre du Mérite“ ernannt. Für sein Gesamtwerk erhielt er 2014 den „Samuel H. Scripps Award“ des American Dance Festival.

Choreografie: Angelin Preljocaj

Musik: Franz Schubert, Winterreise (D.119)

Bassbariton: Thomas Tazl

Klavier: James Vaughan

Bühnenbild: Costance Guisset

Lichting design: Èric Soyer

Auftrag: Teatro alla Scala di Mlano

CATEGORY A 

Share:

< zurück zur Liste

Newsletter

Sie sind tanzbegeistert und wollen über das Festival informiert werden? Dann tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein ...

Online-Ticket

Ticket on line
 
OK

MITTEILUNG

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies"
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie mit dem Navigieren fortfahren und auf eines der Elemente außerhalb dieses Banners klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik “Cookies verwalten“ verwalten oder ändern.