Dezember 2017

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Performance

12/07/2015 - 21.00 Uhr - Stadttheater Bozen

BALLET DE L’OPÉRA NATIONAL DU RHIN (F)

→ Online Tickets

Silk

Choreografie Benjamin Millepied, Ivan Cavallari, Stephan Thoss, Aszure Barton
Musik Frédéric Chopin, Giacomo Meyerbeer, Maurice Ravel, Max Raabe, Njo Kong Kie, Curtis Macdonald, Ljova

ITALIENISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

Das Ballet de l’Opéra National du Rhin eröffnet die 31. Ausgabe des Festivals. Künstlerischer Leiter des Ensembles ist seit 2014 der Bozner Tänzer und Choreograf Ivan Cavallari. Das Ballet du Rhin, anerkannter Botschafter des akademischen und neoklassischen Tanzes in Frankreich und der ganzen Welt, wurde seit seiner Gründung im Jahr 1974 von bekannten Tänzern und Choreografen geleitet.

Bei Tanz Bozen ist die Kompanie mit dem Programm Silk (Seide) zu Gast; dieses setzt sich zusammen aus Choreografien von Benjamin Millepied, dem derzeitigen Tanzdirektor des Ballett-Ensembles der Opéra national de Paris, Stephan Thoss, Ballettdirektor am Staatstheater Wiesbaden, Aszure Barton, Leiterin von Aszure&Artists und von Ivan Cavallari selbst.

Without von Benjamin Millepied ist ein Stück für 10 Tänzer und Tänzerinnen zur Musik des beliebten Komponisten und Pianisten Chopin, dessen romantische Atmosphäre Millepied im Tanz wiedergibt. Seine Ballettchoreografie besteht aus fünf Duetten, die romantische Züge tragen, aber von subtiler Ausdruckskraft sind. Chopins Musik verleiht der Choreografie Tiefe, die auf einer langen klassischen Tradition fußt und ihre zarte Schönheit offenbart.

Ombra leggera von Ivan Cavallari ist ein Pas de deux zur Arie Ombre légère aus der Oper Dinorah von Giacomo Meyerbeer, gesungen von Maria Callas. Cavalleri hat diese Choreografie für das West Australian Ballet entwickelt, dessen Tanzdirektor er gewesen war. Ursprünglich als Solo für Daryl Brandwood entstanden, der mit Projektionen auf einer Leinwand interagierte, wurde daraus ein Duett, das auch Teil einer Trilogie von Cavallari zu den Arien der weltberühmten Sopranistin ist.

Boléro von Stephan Thoss ist eine wunderbar komische, anarchische Versuchsanordnung. Ruhig scheint die Welt der sechs Damen, die sich zu Ravels Boléro zum gesetzten Kaffeekränzchen treffen und ausführlich lieb gewordenen Gewohnheiten frönen, bis Ravels Komposition die Damenrunde in Stimmung bringt, die dabei überraschende Beweglichkeit beweist.

Untouched von Aszure Barton, für 12 Tänzer und Tänzerinnen, zeigt explosiven Rhythmus, mit Auszügen aus Kompositionen von Njo Kon Kie, Curtis Macdonald, Ljova. Musik und Tanz werden in der Choreografie der Kanadierin Barton zu unzertrennlichen Komplizen.

www.operanationaldurhin.eu

 

→ Online Tickets

Share:

< zurück zur Liste

Newsletter

Sie sind tanzbegeistert und wollen über das Festival informiert werden? Dann tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein ...

Online-Ticket

Ticket on line
 
OK

MITTEILUNG

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies"
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie mit dem Navigieren fortfahren und auf eines der Elemente außerhalb dieses Banners klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik “Cookies verwalten“ verwalten oder ändern.